Rauhnachtwanderung

Am 5. Jänner, dem Hohen-Frauen-Tag, um 18:00 Uhr haben wir (9 Frauen und 1 Mann) uns bei der Karrentalstation getroffen, um gemeinsam aber schweigend ins Gütle zum „Mammut Baum“ zu wandern.

Dort angekommen haben wir versucht die Energie dieses imposanten Baumes zu spüren und in uns aufzunehmen. Der von Guntram Hämmerle 1899 gepflanzte Baum ist inzwischen 60 m hoch und hat einen Stammumfang von 7,3 m.

Unsere Räucherexpertin Maria, hat uns über den Sinn und die Wirkung einer Räucherung aufgeklärt und sie dann an allen TeilnehmerInnen vollzogen. Altes loslassen und neue Energie aufnehmen – ein tolles Gefühl – da waren wir uns alle einig.

Im Gütle auf der Terrasse hat uns Hermann dann noch einen Tee mit Rum spendiert, dazu sensationelle Keksle von Margit. Ein toller Abschluss für diesen ganz besonderen Abend!

Danke an alle TeilnehmerInnen und besonders Maria fürs Dabeisein.

       Rauhnachtwanderung
Am 5. Jänner, dem Hohen-Frauen-Tag, um 18:00 Uhr haben wir (9
Frauen und 1 Mann) uns bei der Karrentalstation getroffen um
gemeinsam aber schweigend ins Gütle zum „Mammut Baum“ zu
wandern.
Dort angekommen haben wir versucht die Energie dieses
imposanten Baumes zu spüren und in uns aufzunehmen. Der von
Guntram Hämmerle 1899 gepflanzte Baum ist inzwischen 60 m hoch
und hat einen Stammumfang von 7,3 m.
Unsere Räucherexpertin Maria hat uns über den Sinn und die
Wirkung einer Räucherung aufgeklärt und sie dann an allen
TeilnehmerInnen vollzogen. Altes loslassen und neue Energie
aufnehmen – ein tolles Gefühl – da waren wir uns alle einig.
Im Gütle auf der Terrasse hat uns Hermann dann noch einen Tee
mit Rum spendiert dazu sensationelle Keksle von Margit. Ein toller
Abschluss für diesen ganz besonderen Abend!
Danke an alle TeilnehmerInnen und besonders Maria fürs
Dabeisein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.